About me

Der Sonnabend und die Welt

Ich sitze manchmal da und warte darauf, dass die Twitter-Timeline wieder ein bisschen nach unten rutscht. Oder ich fotografiere etwas und lade es dann zu Flickr hoch. Beim bösen Facebook pflege ich die eher persönlichen Kontakte, bei Google+ ist meine Timeline eher international ausgerichtet. Im Prinzip lese ich den ganzen Tag lang, darüber vergesse ich manchmal das Schreiben. Dann passiert auf diesem Blog für längere Zeit mal nichts. Ich interessiere mich für ganz viele Dinge, deshalb gibt es in diesem Blog auch alles über vieles.

Tagsüber gehe ich arbeiten, was eigentlich nicht schlecht ist. Man müsste nur ausschlafen können, dann wäre alles gut. Ich versuche, eine Menge Filme zu kucken, weil ich nicht weiß, ob man das nach dem Tod auch noch machen kann. Ich lese immer weniger Zeitung, weil es mich zunehmend anödet. Aber ich lese im Sportteil alles über den BVB. Ich höre gern Radio und zwar immer nur das knochentrockene Wortradio, in dem sich die Leute wenigstens noch ein paar Gedanken machen. Oder Podcasts.

Kleine gutsortierte Buchläden machen mich glücklich. Ich wäre selber gern ein Besitzer einer kleinen, gutsortierten Buchhandlung. Dort würde dann immer Van Morrisson laufen und die Stammkunden bekämen einen guten Kaffee und dürften rauchen.Ich würde dann am oft am Fenster sitzen und dem Regen zuschauen, wie er auf den Asphalt tropft. Das wäre das perfekte Glück.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: